edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLfG

Amin Maalouf

Geburtstag: 25. Februar 1949
Nation: Libanon

von Pascale Solon



Amin Maalouf - Essay

Stand: 01.06.2003

Amin Maalouf zählt zu Beginn des 21. Jahrhunderts zu den erfolgreichsten frankophonen Gegenwartsautoren. Seine Romane und Essays, die eine Gesamtauflage in Millionenhöhe erreichten, riefen in den französischen Medien ein breites, überwiegend enthusiastisches Echo hervor und wurden vielfach mit Literatur- und Leserpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem prestigereichen Prix Goncourt. Die Übersetzungen seiner Werke in rund 25 Sprachen ermöglichen eine Rezeption des Schriftstellers weit über Frankreich und die frankophone Welt hinaus. In Italien wurde Maalouf 1998 mit dem Premio Nonino geehrt. Die Schweizer Charles-Veillon-Stiftung würdigte seinen Essay “Mörderische Identitäten” 1999 mit dem Europäischen Essay-Preis. Mit diesem auch geografisch weit gestreuten Interesse kontrastiert die verhaltene wissenschaftliche Rezeption, die auf die dominierende Wahrnehmung des Romanciers als “orientalischer Märchenerzähler” und Autor erbaulicher historischer Werke im Bestsellerformat zurückzuführen ist. Dabei zeichnet sich das schriftstellerische Schaffen Maaloufs durch Facettenreichtum aus: Sein Werk umfasst historische Romane, einen Zukunftsroman und ein Opernlibretto, daneben eine Reihe nicht-fiktionaler Veröffentlichungen, insbesondere Essays sowie Rezensionen, Vorworte, kulturjournalistische Aufsätze und Presseartikel.

Inhaltlich lotet Maalouf kontinuierlich die fruchtbaren Schnittstellen und konfliktreichen Reibungszonen zwischen Orient und Okzident, zwischen Christentum, Judentum und Islam aus und versucht, deren Verhältnis und ...



Der Artikel über Amin Maalouf ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library