edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLfG

Gu Cheng

Geburtstag: 24. September 1956
Todestag: 8. Oktober 1993
Nation: Volksrepublik China

von Peter Hoffmann



Gu Cheng - Essay

Als die chinesische Öffentlichkeit durch einen Artikel des Kritikers Gong Liu 1979 auf die Lyrik Gu Chengs aufmerksam gemacht wurde, kam das einer Sensation gleich. Obwohl es sich bei diesen Veröffentlichungen um Jugendgedichte handelte, war sofort deutlich: Hier meldete sich der Vertreter einer Generation zu Wort, die, geprägt von der Kulturrevolution und der Herrschaft der “Vierer-Bande”, mit den Konventionen des Revolutionären Realismus und der Revolutionären Romantik, die seit Mitte der fünfziger Jahre für Kulturschaffende verpflichtend gewesen waren, gebrochen hatte und nach neuen, eigenen Wegen suchte.

Diese 1968–1971 entstandenen “Namenlosen kleinen Blüten” (Zeitschriftenveröffentlichung 1979), die zunächst von Naturidylle und kindlicher Märchenwelt geprägt erscheinen, zeigen diese Idylle bei genauerem Hinsehen jedoch als bereits verloren. Sie waren für Gu Cheng ein Spiegel “der psychischen Deformationen eines Jugendlichen, der während der Kulturrevolution seinem Vater ‘aufs Land' folgen mußte” (so im Vorwort des Gedichtbandes). Die Kindheit dieser Generation hatte früh aufgehört. Auf die anfängliche Begeisterung für die Kulturrevolution und den Glauben an die Weisheit und Unfehlbarkeit des Vorsitzenden Mao und seiner Partei folgte ein böses Erwachen: Es stellte sich die bittere und ernüchternde Erkenntnis ...



Der Artikel über Gu Cheng ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library