edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLfG

Yan Mo

Geburtstag: 5. März 1955
Nation: Volksrepublik China

von Huang Weiping



Yan Mo - Essay

Stand: 01.10.2003

Als Mo Yan Anfang der achtziger Jahre mit seiner literarischen Arbeit begann – zunächst schrieb er kurze Erzählungen –, stand dies unter keinem guten Stern: Der Autor verschickte seine Manuskripte an die verschiedensten chinesischen Literaturzeitschriften, erhielt aber nur Ablehnungen. Als es ihm endlich gelang, eine erste Erzählung zu veröffentlichen („Chunyü xiaoxiao“, Es rieselt der Frühlingsregen, Buchausgabe in: „Touming de hong luobo“, Durchsichtiger roter Rettich, 1986), nahm die Öffentlichkeit kaum davon Notiz, obwohl die Bedingungen für Literaten zu dieser Zeit geradezu paradiesisch waren: Nach den langen Jahren der Kulturrevolution war die Literaturszene geradezu ausgetrocknet und die Kritiker rissen sich um jede Veröffentlichung, die sie besprechen konnten.

Erst mit der Erzählung „Touming de hong luobo“ kam für Mo Yan der Durchbruch. Damals studierte er an der Lu-Xun-Militärakademie für Kunst und Literatur. Der Autor beschrieb seine ungebremste Schreibwut zu dieser Zeit später sarkastisch als eine Art „geistigen Durchfall“. Die in kurzer Abfolge veröffentlichten Erzählungen und Novellen dieser ersten Erzählperiode sind in dem Band „Touming de hong luobo“ zusammengefasst. Er belegt, dass das Landleben mit seinen tief in der Historie verwurzelten Mythen und magischen Bräuchen ...



Der Artikel über Yan Mo ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library