edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Joachim Walther

Geburtstag: 6. Oktober 1943
Nation: Deutschland

von Gesine von Prittwitz



Joachim Walther - Essay

Joachim Walther kann nicht, will nicht von sich absehen. Sein Schreiben ist ein ständiger Versuch, bei sich anzukommen, ‘ich’ sagen zu können, Identität zu finden und zu bewahren. Sein Stoff ist das, was ihn als Angehöriger der mittleren Generation in der DDR geprägt hat, die spezifische Erfahrung des trotzigen Aufbegehrens einerseits und des resignativen Sich-Einfügens andererseits: “Zwischen den Welten: ein Riß, die Brust offen. Die Lehre der Evolution: Anpassung. Aber wie, ohne als Claqueur mißbraucht zu werden? Mit Ironie, die meine Trauer clownesk verdeckt?” (“Das geflüsterte Murren und die Deformation”, Tagebuchauszüge, 1990) Alles, was er schrieb, ist autobiografisch angelegt, gefärbt, veranlasst. Die Romane sowieso, die Hörspiele, die vielfältige Prosa, auch die Gespräche mit Kollegen/innen im Band “Meinetwegen Schmetterlinge” (1973), über Jahre eine der meist zitierten Interviewsammlungen mit DDR-Schriftstellern/innen. – Schreiben ist ihm Therapie im besten Sinn: Aussprechen von krankmachenden Sachverhalten sowohl persönlicher Natur als auch gesellschaftlicher Art; Schreiben als Diagnose, damit die gleichen Infekte und Symptome weder beim Individuum noch in der Gesellschaft wieder auftreten: “Ich schreibe, wo ich schreien müßte. Und ich weiß, das kann nicht alles sein.” (“Der lautlose Krieg”, 1989)

...



Der Artikel über Joachim Walther ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library