edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Manfred Franke

Geburtstag: 23. April 1930
Nation: Deutschland

von Norbert Schachtsiek-Freitag



Manfred Franke - Essay

Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Rundfunkredakteur hat Manfred Franke seit seiner ersten publizierten künstlerischen Arbeit, der 1962 mit dem Feature-Preis von Radio Bremen ausgezeichneten ,Montage von vier Geschichten‘ „Der 10. September 1961“, ein umfangreiches Werk geschaffen, das dem Autor wohl nur deswegen nicht das verdiente Renommee einer größeren literarisch interessierten Öffentlichkeit eingebracht hat, weil hierzulande eine angemessene Aufmerksamkeit für einen Autor erst bei dessen dauerhaften Präsenz auf dem Buchmarkt oder gar erst bei Bestsellerprominenz einsetzt. Neben einer Reihe noch nicht veröffentlichter Manuskripte verzeichnet Frankes vollständige Primärbibliographie der belletristischen Arbeiten einige Hörspiele, verstreut publizierte kleinere erzählende Texte, Essays und zahlreiche Features, zwei Anthologieeditionen und drei selbständige Buchveröffentlichungen mit Prosaarbeiten, die zwar nicht das ganze Spektrum der thematischen Interessen des Autors abdecken, aber doch die Darstellung der literarischen Intentionen und die kritische Würdigung der spezifischen Schreibweisen erlauben: die lange Erzählung „Ein Leben auf Probe“ (1967), der Kurzroman „Bis der Feind kommt“ (1970) und der Montage-Roman „Mordverläufe“ (1973).

„Epidermolysis bullosa hereditaria simplex, eine lateinisch-griechische Wörterkompilation – damit wußte Herr S.nichts anzufangen.“ Dieser erste Satz von Frankes Erzählung „Ein Leben auf Probe“ ist die überlegt gewählte Exposition einer ...



Der Artikel über Manfred Franke ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library