edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Peter Schünemann

Geburtstag: 25. April 1930
Nation: Deutschland

von Angela Schader



Peter Schünemann - Essay

Stand: 01.06.2006

Peter Schünemanns gedrucktes Werk beansprucht wenig Raum. Eine Sammlung von Erzählungen, einige dokumentarische Autorenporträts, aus „erdachten Szenen“ gefügte Dichterbiographien; schmale Bände, offenbar zögernd an die Öffentlichkeit gegeben. Darin jedoch, in dichter Sprache verwahrt: ein Weltbild, das dechiffriert werden muß wie ein Photonegativ, entstanden aus vielfältigen Überblendungen von Geistesgeschichte und Einzelschicksal. Deutlich reflektiert es auch die Präsenz des Autors – der doch gleichzeitig, und unter dem Gesetz derselben Optik, hinter die Darstellung zurücktritt: „Man ermittle die Bilder nicht mehr, sondern reihe die tausend Spiegel aneinander, in denen sie sich gebrochen hätten, durchschneide die abertausend Augäpfel, die auf ihren Ursprung gestarrt, ihn gemalt, in zerbrechliche Noten gesetzt, zuboden geschrieben hätten.“ („I.A. Rimbaud, Handelsagent“)

Das Zitat ließe sich in doppelter Hinsicht auf Schünemanns Werk anwenden. Zum einen umschreibt es die Situation des Biographen, dem zur Rekonstruktion der Lebenswirklichkeit nur mehr solche „Spiegel-Bilder“ zur Verfügung stehen; zum andern ist hier, in äußerster Reduktion, die gesamte Anlage von Schünemanns literarischer Arbeit erfaßt. Ein breiter kulturgeschichtlicher Horizont wird zusammengezogen in die Perspektive hoffnungsferner Entfremdung; eine Denkspur, einsetzend bei der „Morgenröte“ des deutschen Mystikers Jakob Böhme, verfolgt das Licht ...



Der Artikel über Peter Schünemann ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library