edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


LdI

Reiner Zimnik

Geburtstag: 13. Dezember 1930
Nation: Deutschland

von Helmut Kronthaler



Reiner Zimnik - Biogramm

Stand: 01.07.2010

Reiner Zimnik

Reiner (Reinhard Karl) Zimnik, geboren am 13. 12. 1930 in Beuthen/Oberschlesien, lebt in München.

Ab 1945 in Landshut ansässig; dort zunächst bis 1949 Schreinerlehre, danach bis 1952 Besuch eines Gymnasiums. 1952–56 Studium der Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste München bei Josef Oberberger. Von 1954 an Publikation illustrierter Bücher, zunächst in den Verlagen Gebrüder Parcus, München, Blüchert, Hamburg, Cecilie Dressler, Berlin, und Atrium, Zürich, ab Anfang der 1960er Jahre vor allem bei Diogenes, Zürich. Seit 1957 freischaffend als Illustrator, Grafiker, Maler und Schriftsteller in München tätig. Von 1958 an auch zahlreiche gezeichnete Produktionen für das Bayerische Fernsehen und die ARD, u.a. “Geschichten vom Lektro” (1958–64; 24 Folgen), “Geschichten von Sebastian Gsangl” (1962–85; 40 Folgen), “Baumlegenden” (1980; 12 Folgen). Seit Anfang der 1970er Jahre hauptsächlich freie Zeichnungen und Malerei. Lehraufträge an verschiedenen Sommerakademien, u.a. in Irsee, Neuburg an der Donau und Salzburg. Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller.



Der Artikel über Reiner Zimnik ist nur einer von derzeit etwa 50 Artikeln aus dem „Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945 (LdI)“.
Das LdI bietet detaillerte Informationen zu Künstlerinnen und Künstlern, die wesentliche Beiträge zur Illustration auf dem deutschsprachigen Buch- und Zeitschriftenmarkt geleistet haben. In ausführlichen Essays werden die einzelnen Werke der Illustratorinnen und Illustratoren analysiert und gewürdigt.




Lucene - Search engine library