edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Rolf Hochhuth

Geburtstag: 1. April 1931
Nation: Deutschland

von Peter Bekes



Rolf Hochhuth - Essay

Stand: 01.02.2010

Rolf Hochhuth ist einer der erfolgreichsten Dramatiker der deutschen Gegenwartsliteratur, aber er wird von einem Großteil der deutschen Literatur- und Theaterkritik nicht besonders geschätzt. Viele seiner Stücke fanden eine beachtliche Resonanz in der Öffentlichkeit, provozierten und forderten zu heftigen Stellungnahmen heraus, lösten leidenschaftliche Debatten aus, ver­änderten die politische Landschaft, doch ästhetische Dignität wollte man ihnen nicht bescheinigen. Die „durchschlagende Wirkungslosigkeit der Klassiker“, die in ihrer Zeitlosigkeit und ihrem Kunstsinn nach wie vor von der institutionalisierten Germanistik und Literaturkritik gepflegt werden, besitzt ihren krassen Widerpart in der umfassenden Wirkung vieler seiner politischen Zeitstücke, die von der Theaterkritik – gerade wegen ihrer aktuellen Bezüge – als oberflächlich und tendenziös abqualifiziert wurden. Fast alle Werke, die Hochhuth publizierte, spalteten die Literatur- und Theaterkritik: Die moralisierende Auseinandersetzung mit Politik und Gesellschaft in der Literatur und auf der Bühne müsse, so die Apologeten des Autors, um der Schlagkraft und politischen Wirkung willen eine gewisse Plattheit der ästhetischen Verfahren und theatralischen Mittel in Kauf nehmen, politisches Theater verlange Direktheit, Aktualität und eine provokatorische Haltung; die Illustration des Anstößigen und die Entlarvung von skandalösen Mechanismen des Verdrängens und Vergessens ...



Der Artikel über Rolf Hochhuth ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library