edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLfG

Gennadij Ajgi

Geburtstag: 28. August 1934
Todestag: 21. Februar 2006
Nation: Russland

von Rainer Grübel



Gennadij Ajgi - Essay

Stand: 15.10.2013

Gennadij Ajgi ist ein viel prämierter, doch nicht unumstrittener Lyriker, Übersetzer sowie Textesammler, der in den 1950er Jahren in tschuwaschischer und seit 1960 in russischer Sprache geschrieben hat. Er zählt zu den Autoren, die zur Zeit der Sowjetkultur mit aller Konsequenz eine Literatur jenseits des Sozialistischen Realismus, eine „Untergrund-Literatur“ schufen. Statt anonymer Parteilichkeit kennzeichnet persönliche Verantwortung sein Schreiben, statt vorgeblicher Volkstümlichkeit die Bereitschaft zum sprachkünstlerischen Experiment, statt kruder Widerspiegelung (vor)gegebener Realität das Erzeugen neuer, gewagter Sprachwirklichkeiten. Seine Sprachkunst ist dabei stets in seinem konkreten Leben und seiner unmittelbaren Umgebung verankert; sie zeugt von seinem Denken, seinen Gefühlen und Erlebnissen, ja sie selbst bildet oft dieses Denken, Fühlen und Erleben. Letztlich geht es Ajgi wie Anna Achmatova (die sich ihrer tatarischen Herkunft bewusst war) um die Begründung einer russischen psychologischen Lyrik. Doch während in ihrem Werk Gedächtnis und Tageserinnerung an konkrete Dinge und Menschen, die sie umgaben, eine große Rolle spielen, ist es Ajgi um die Vor-, Un- und Unterbewusstseinszustände von Schlaf und Traum zu tun, die im Russischen mit ein und demselben Ausdruck „son“ bezeichnet werden, sowie ...



Der Artikel über Gennadij Ajgi ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library