edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLfG

José Eduardo Agualusa

Geburtstag: 13. Dezember 1960
Nation: Angola

von Manfred Loimeier



José Eduardo Agualusa - Essay

Stand: 01.10.2010

Der angolanische Schriftsteller José Eduardo Agualusa verkörpert das Bild eines Autors, der in der globalisierten Welt transnational und transkulturell lebt und arbeitet und dabei die diversen Einflüsse symbiotisch verknüpft. Entsprechend erscheint sein Werk gleichermaßen in angolanischen, portugiesischen und brasilianischen Verlagen und wird daher auch gern als Beispiel für die Lusitanidade genommen, für Lusophonie als das portugiesischsprachige Pendant zu Frankophonie und Commonwealth Literatur. Agualusa geht es aber nicht darum, Kul­turen zu vermengen, sondern vielmehr darum, die Einflüsse der afrikanischen, angolanischen Kultur in der Gegenwart vor allem Portugals und Brasiliens zu belegen. Sein Werk weist daher zum einen deutliche historische Schwerpunkte auf, mit denen Agualusa die Geschichte seiner angolanischen Heimat zurückverfolgt, und zum anderen zeigen sich in seinem Schaffen ausgeprägte reportagehafte Züge. Derlei dokumentierend zeigt Agualusa, dass Angola bereits während der portugiesischen Kolonialherrschaft nicht nur Peripherie war, sondern bereits ein wesentlicher Partner auf einer trikontinentalen Drehscheibe. Und mit Blick auf die Gegenwart demonstriert er, dass der Eurozentrismus aus der Sicht eines Bewohners der südlichen Hemisphäre längst hinfällig geworden ist, dass die europäischen Metropolen von den kulturellen Impulsen aus den vormaligen Kolonien gespeist ...



Der Artikel über José Eduardo Agualusa ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library