edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLfG

Nicanor Parra

Geburtstag: 5. September 1914
Nation: Chile

von Nils Bernstein



Nicanor Parra - Essay

Stand: 01.06.2011

Spätestens seit seinem literarischen Durchbruch mit “Poemas y antipoemas” (Gedichte und Antigedichte; 1954) stilisierte sich Parra konsequent als Gegenpol zu chilenischen und lateinamerikanischen Literaturströmungen. Seine Selbsternennung zum Antipoeten fernab von lyrisch überhöhtem Pathos war zumindest bis zu der Veröffentlichung der “Artefactos” (1973) stets mit Innovationen lyrischer Formen verbunden. Doch sind die literarischen Anfänge Parras noch in eher herkömmlicher bis epigonaler Weise Vorgängern der Moderne verbunden. Parras erste, 29 Gedichte enthaltene Buchveröffentlichung “Cancionero sin nombre” (Liederbuch ohne Namen) ist in Hinblick auf Diktion, Humor, Personencharakterisierung und narrative Struktur kenntlich an Federico García Lorca orientiert. Trotz der offenbaren Parallelen wurde das Buch von der Kritik ausgesprochen positiv aufgenommen und mit dem renommierten Premio Municipal de Santiago ausgezeichnet. Bei einer Lesung in Chillán im Jahre 1939, bei der Parra das in der Anthologie “8 nuevos poetas chilenos” (8 neue chilenische Poeten) enthaltene Gedicht “Canto a la escuela” (Gesang auf die Schule) vortrug, war auch die spätere chilenische Nobelpreisträgerin (1945) Gabriela Mistral anwesend. Die Dichterin – und Pädagogin – war von dem Gedicht solchermaßen beeindruckt, dass sie Parra als den “künftigen Poeten Chiles” lobte. Obwohl ...



Der Artikel über Nicanor Parra ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library