edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLfG

Polen, Postkommunistisch Europa

Nation: Polen


Polen, Postkommunistisch Europa - Essay

Stand: 01.06.2011

Von Georg Mrugalla

Der 1989 in Polen wie in den meisten sozialistischen Ländern Mittel- und Osteuropas vollzogene Übergang vom realen Sozialismus zum bürgerlichen Rechtsstaat führte zur Kommerzialisierung der Kultur und infolgedessen zu einer Wandlung des literarischen Lebens. Die Abschaffung der Zensur und die mit ihr verbundene Enttabuisierung politischer und religiöser Themen, die Reorganisation des Verlagswesens und die Privatisierung des Buchhandels, das Entstehen von Minderheitenorganisationen und subkulturellen Jugendgruppierungen sowie die Umgestaltung der Medienlandschaft ließen Produktions- und Rezeptionsbedingungen entstehen, die die Rolle der Literatur im kulturellen Leben des Landes veränderten. Weggefallen war die für den Literaturbetrieb im Polen der Nachkriegszeit typische Verbreitung der Printmedien durch zwei Vertriebswege: Neben den Publikationen der staatlichen Verlage, die – von den Zensurbehörden kontrolliert – das Sprachrohr des Regimes waren, bestand ein von der Zensur unabhängiger Umlauf, der die im Untergrund oder im Ausland in den Exilverlagen gedruckten Texte oppositioneller Schriftsteller beförderte. Die Autoren dieses „zweiten Umlaufs“ wollten Willkür und Verlogenheit der Obrigkeit durch „authentische Darstellung der Wirklichkeit“ enthüllen. In dem seit 1989 veränderten gesellschaftspolitischen Kontext, in dem die Legalisierung des „zweiten Umlaufs“ stattfand, kommt dem Schriftsteller nicht länger die Rolle des „gottbegnadeten ...



Der Artikel über Polen, Postkommunistisch Europa ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library