edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Herbert Achternbusch

Geburtstag: 23. November 1938
Nation: Deutschland

von Thomas Beckermann und Michael Töteberg



Herbert Achternbusch - Essay

Stand: 15.09.2017

Herbert Achternbusch ist ein Einzelgänger, der keiner literarischen oder politischen Gruppe zugehört, und umstritten von Anfang an; nach zahlreichen Büchern und Filmen rückte seine Person etwas ins öffentliche Interesse, seine Werke aber werden zu wenig gekauft (und gelesen). Seine ersten Veröffentlichungen erschienen fast unbemerkt, aber die wenigen, die auf ihn aufmerksam wurden, gaben exemplarische Urteile ab: „Hier versucht jemand das Schlichteste und letztlich Unmögliche: sich selbst, seine Erfahrungen unmittelbar zu Papier zu bringen, ohne den Umweg über den schönen Schwindel von erfundenen Geschichten oder mit dem strengeren Schwindel der Selbstreflektion.“ (Reinhard Baumgart in „Der Spiegel“) – „Das Ganze ist ein aufgeblähtes Nichts… Unverfrorener hat sich wohl selten ein Pfuscher zum Schriftsteller aufgeworfen.“ (R. Grimm in „Hessischer Rundfunk“). 1977 bekam Achternbusch den Petrarca-Preis zugesprochen, er fuhr nach Tusculum, wo er, als er merkte, dass andere ihr Spiel mit ihm trieben, zornig und publikumswirksam den 20000-DM-Scheck verbrannte.

Was seine Literatur so anstößig macht, dass die Auflagen seiner Bücher bis zu „Der Tag wird kommen“ sehr klein blieben, ist sein radikaler Versuch, mit ästhetischen Mitteln alle Hilfe und Reglementierung von außen energisch ...



Der Artikel über Herbert Achternbusch ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library