edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Monika Maron

Geburtstag: 3. Juni 1941
Nation: Deutschland

von Eckhard Franke, Roman Luckscheiter und Ingrid Laurien



Monika Maron - Essay

Stand: 15.09.2014

„Manchmal fielen mir Sätze ein, die ich nicht gedacht hatte. Sie stiegen auf aus der Heimlichkeit“, heißt es in Monika Marons Roman „Stille Zeile sechs“. Mit dem 1991 erschienenen Buch kehrte die Autorin zurück in eine untergegangene Zeit, die nur wenige Jahre zurücklag, in das bleierne Klima der DDR Mitte der achtziger Jahre. Aus dem Verborgenen, heißt es in dem Roman weiter, kamen „in mein Wachsein“ die Sätze „wie eine Flaschenpost. Alle diese Sätze begannen mit: übermorgen“. Heimlichkeit und Hoffnung, Trauer und Träume sind die Pole in den Werken Monika Marons, die seit Mitte der siebziger Jahre entstanden sind. Keines ihrer Bücher konnte in der ehemaligen DDR erscheinen, denn sie registrieren (und provozieren) das politische und geistige Klima, in dem (und gegen das) sie entstanden sind, mit großer Sensibilität und Kompromisslosigkeit. Monika Marons Schreibgestus gründet im Pathos des Widerständigen. Die stolze Rigidität der individuellen, zur gängigen oder verordneten Meinung quer stehenden Sicht auf die Dinge motiviert ihre in der DDR entstandenen Arbeiten. Dies um so mehr, als Schriftsteller „im ohnehin schlecht besetzten Chor der öffentlichen Meinung den ...



Der Artikel über Monika Maron ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library