edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLfG

Karibik Amerika



Karibik Amerika - Essay

Von Frauke Gewecke

Die Karibik, Schauplatz einer über fünf Jahrhunderte währenden konfliktreichen Begegnung von Menschen und Kulturen aus vier Kontinenten, gilt als privilegierter Ort, an dem die gegenwärtig vorherrschenden Konzepte postkolonialer Theoriebildung erprobt und festgeschrieben werden: die Konzepte von Hybridisierung oder Kreolisierung und von diasporischer oder nomadischer Identität.

“Hybridisierung” bezeichnet den transkulturellen Mischungsprozess, traditionell gefasst als mestizaje oder métissage, der in der Karibik im Kontakt der verschiedenen Kulturen neue, synkretistische und zugleich originäre, Kulturen hervorbrachte; “diasporische Identität” meint das Ergebnis von Migrationsprozessen, die, erzwungen oder freiwillig, eine Konstante der karibischen (oder westindischen) Geschichte und Gegenwart sind: die über den atlantischen Dreieckshandel betriebene Zwangsmigration schwarzer Sklaven aus Afrika, die nach Abschaffung der Sklaverei erfolgte forcierte Arbeitsmigration von Kontraktarbeitern aus Asien, schließlich die in der Mitte des 20. Jahrhunderts massiv einsetzende, durch politische Verfolgung oder Perspektivlosigkeit motivierte Emigration aus der Karibik in die europäischen Metropolen, nach Kanada und in die USA. “Migration als Wunsch oder als Notwendigkeit”, so der aus Barbados stammende Poet und Essayist Edward Kamau Brathwaite (geb. 1930) in seinem Essayband “Roots” (Wurzeln, 1986), “bildet den Kern westindischer Sensibilität – sei es als reale Tatsache oder als Metapher”. Und Kreolisierung, so derselbe Autor ...



Der Artikel über Karibik Amerika ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library