edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Dagmar Nick

Geburtstag: 30. Mai 1926
Nation: Deutschland

von Pia‐Elisabeth Leuschner



Dagmar Nick - Essay

Stand: 15.05.2016

„Ach, ich habe nichts mehr, kaum ein Leben, / nur noch Angst.“ Bereits durch ihre Erstveröffentlichung, die mit diesen Versen endet, erlangte Dagmar Nick – als 19-Jährige – schlagartig deutschlandweite Anerkennung und benannte zugleich das konstanteste Motiv ihres Werks. „Flucht“ war das Gedicht überschrieben, das am 18. 10. 1945 in der ersten Nummer der Münchener „Neuen Zeitung“ erschien und von deren Feuilletonchef Erich Kästner als Hoffnungszeichen für die Fruchtbarkeit junger Talente in der anbrechenden Ära begrüßt wurde. Bald druckten viele der neu gegründeten Zeitschriften („Ruf“, „Fähre“, „Karussell“, „Das goldene Tor“) Nicks Gedichte, die Kritik rühmte sie wegen ihres Ernstes, ihrer Reife und Leidenschaft; in Gunter Grolls Anthologie „De profundis“ (1946) der vormals zensierten und ungehörten Stimmen ist sie die jüngste Autorin.

Schon früh von beiden Eltern zu liebender Vertrautheit mit Musik und den lyrischen Qualitäten der Sprache (insbesondere der Texte des deutschen Kunstlieds) geführt, soll sie erste Gedichte erfunden haben, ehe sie schreiben konnte. In ihrer Schulzeit las sie fasziniert im Alten Testament, in Bann geschlagen von der Erzähldrastik und Farbigkeit des Lutherdeutschen, und verfasste als 14-Jährige erste Sonette und ein Oratorien-Libretto nach ...



Der Artikel über Dagmar Nick ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library