edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Gerlind Reinshagen

Geburtstag: 4. Mai 1926
Todestag: 9. Juni 2019
Nation: Deutschland

von Michael Töteberg



Gerlind Reinshagen - Essay

Stand: 01.10.2010

„Warum soll Theater nicht so etwas wie ein Fluchtort sein? Ich meine das jetzt gar nicht negativ als Rückzug ins Private, die Idylle, sondern eher umgekehrt: ein Ort der Selbstbesinnung vielleicht, der Klärung, der Versammlung; eine Zelle, um neue Entwürfe zu machen, Ausgangspunkt für mögliche Offensiven (…).“ Diese Sätze aus einem Gespräch mit Horst Laube („Theater heute“, Jahresheft 1976) umreißen die ästhetischen Wirkungsabsichten der Dramatikerin Gerlind Reinshagen. Immer waren es aktuelle, zeitnahe Themen, die sie aufgriff, denen sie sozialkritische Einsichten abgewann, in denen sie aber zugleich „Einsprengsel, Bruchstücke idealer Konstellationen (…) auch in der verzweifeltsten Existenz, im desolatesten Milieu“ aufzuspüren suchte. Diese Tendenz macht ihr Werk angreifbar – Laube spricht von der Gefahr, „einem öden Mittelwert das Wort zu reden, auf den das Leben mal Sonnenschein, mal Regen streut“–; diese Tendenz ermöglicht es der Bühnenrealisation, eine utopische Dimension zu entfalten, die über die kritische Zustandsschilderung hinausweist. Auch die Dialogsprache vollzieht diese Bewegung: Sie ist realistisch grundiert (Aufnahme von umgangssprachlichen Topoi und Jargonprägungen), wird aber überhöht durch Vers oder rhythmisch durchgestaltete Prosa. Das Personal stammt aus dem Kleinbürgertum; Menschen, ...



Der Artikel über Gerlind Reinshagen ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library