edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Michael Scharang

Geburtstag: 3. Februar 1941
Nation: Österreich

von Peter Bekes



Michael Scharang - Essay

Stand: 01.06.2012

Der Wiener Schriftsteller Michael Scharang gehört zu den wenigen Autoren einer literarischen Avantgarde in Österreich, deren Texte Sprach- und Sozialkritik, Medientheorie und Medienpraxis, fiktionale Literaturentwürfe und Faktografie auf äußerst fruchtbare Weise miteinander vermitteln.

Sein umfangreiches und vielschichtiges Werk umfasst diverse Romane, eine Fülle von Hörspielen, Dokumentationen, Filmen, Essays, Erzählungen und Sprachspielen. Der Vielfalt der vom Autor erprobten Genres und Textformen, seinen Sprach-, Literatur- und Medienexperimenten entspricht seine Bereitschaft, “sich einschließlich der theoretischen aller Mittel zu bedienen, gleichgültig ob sie bislang als künstlerisch oder nichtkünstlerisch galten”.

Solche radikale Vorurteilslosigkeit, die sich unbeeindruckt zeigt von eingespielten sprachlichen und kanonisierten literarischen Verfahrensweisen, dokumentiert sich zum ersten Mal in dem 1969 publizierten Textband “Verfahren eines Verfahrens”. Kritik der Sprache und Kritik herkömmlicher Erzählweisen, das sind die zwei wichtigsten Verfahren, die, auf vielfältige Weise miteinander vermittelt, den 15 Texten dieses Bandes ihr Gepräge verleihen. Diese kann man nur noch bedingt als Erzählungen ansprechen. Es fehlt nicht nur der auktoriale Erzähler, sondern fast überall auch die Fabel, um die sich Charaktere und Handlung gruppieren. Fabeln im Sinne herkömmlicher Erzähltheorie sind in manchen Texten allenfalls rudimentär vorhanden. Deren ...



Der Artikel über Michael Scharang ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library