edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Steffen Popp

Geburtstag: 18. Juli 1978
Nation: Deutschland

von Carsten Rohde



Steffen Popp - Essay

Stand: 01.04.2013

Markierte das Jahr 1989 in politisch-historischer Hinsicht einen Einschnitt in der jüngeren deutschen Literaturgeschichte, der das Ende der Epoche der Nachkriegsliteratur bedeutete, so erbrachten die 1990er Jahre, nicht zuletzt durch die Etablierung des Internets, massive Veränderungen im Hinblick auch auf die medientechnischen und literatursoziologischen Bedingungen des literarischen Lebens. Neue Verlags- und Vertriebswege öffneten sich, neue Foren und Formen der literarischen Selbstdarstellung entstanden, die es einer neuen, zumeist jungen und urban verwurzelten bzw. global zerstreuten Autorengeneration ermöglichten, im literarischen Betrieb der Zeit um das Jahr 2000 wenn nicht Fuß zu fassen, so doch präsent zu sein und Aufmerksamkeit zu generieren. In diese Ausdifferenzierung des literarischen Lebens seit 1989 in diverse Szenen mit unterschiedlichem Traditionshintergrund ist auch der noch zu DDR-Zeiten geborene, im wiedervereinten Deutschland sozialisierte und sodann ins digitale globale Dorf quasi natürlich ‚hineingewachsene‘ Autor Steffen Popp einzuordnen. Generationell wie mental folgt das Selbstverständnis dieser Autoren Parametern, die kaum mehr mit jenen der Nachkriegszeit zu tun haben; es herrscht ästhetisch wie ideologisch eine allgemeine Offenheit und Unübersichtlichkeit, teils auch Unsicherheit, nicht zuletzt betreffs der überwiegend prekären, oftmals vom Stipendienwesen abhängigen Lebensverhältnisse der ...



Der Artikel über Steffen Popp ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library