edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Ulf Stolterfoht

Geburtstag: 8. Juni 1963
Nation: Deutschland

von Carsten Rohde



Ulf Stolterfoht - Essay

Stand: 11.09.2013

Die sprachkritische, sprachexperimentelle Linie in der deutschen Lyrik führt im Rahmen der Moderne zurück in die Zeit um 1800: zu Hamann und Herder, dann vor allem zu den sprachphilosophischen Reflexionen eines Novalis und zum Teil auch Friedrich Schlegel. Die Sprache gerät in den Sog der progressiven Universalpoesie und also der unendlichen Reflexion. Das Ergebnis ist hier bereits die fundamentale Arbitrarität und Produktivität der sprachlichen Zeichen. Auf ihr basieren im Grunde genommen alle weiteren sprachexperimentellen Leistungen der neueren Literaturgeschichte. Nietzsche, Mauthner, Hofmannsthal-Chandos und die Sprachkrise um 1900 verschärfen die existenziellen, die literarischen Avantgarden des frühen 20. Jahrhunderts betreffenden experimentellen Implikationen, während die sogenannte Konkrete Poesie nach 1945 das gesellschaftskritische, teils auch das sprachspielerische Moment hervorkehrt. Im weitläufig ausdifferenzierten Lyrikbetrieb um das Jahr 2000 konstituieren die ‚Sprachreflektierer‘ – u.a. Oskar Pastior, Reinhard Priessnitz, Thomas Kling und eben auch Ulf Stolterfoht – ein literarisches Feld, dessen Markenzeichen, die Arbeit an der Materialität der sprachlichen Zeichen, für ein vergleichsweise scharfes Profil und einen hohen Wiedererkennungswert sorgt.

Für die Vertreter dieser Tradition repräsentieren die sprachlichen Zeichen nicht nur Sein, sie sind es und nichts ...



Der Artikel über Ulf Stolterfoht ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library