edition text+kritik | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.
Suche
in


KLG

Wolfdietrich Schnurre

Geburtstag: 22. August 1920
Todestag: 9. Juni 1989
Nation: Deutschland

von Annelen Kranefuss



Wolfdietrich Schnurre - Essay

Zweierlei hat seit Ende der siebziger Jahre die Aufmerksamkeit wieder auf Wolfdietrich Schnurre gelenkt: ein neuerwachtes Interesse an der Literatur der ersten Nachkriegszeit und die Veröffentlichung seiner autobiografischen Aufzeichnungen „Der Schattenfotograf“ (1978), die von der Kritik enthusiastisch begrüßt und auch ein Verkaufserfolg wurden.

Der Zurückhaltung der Kritik seit den sechziger Jahren bis dahin entspricht weder die Zahl seiner Veröffentlichungen noch die seiner Leser. Als „zweifelhaften Rekord“ zitiert „Der Schattenfotograf“ eine Statistik, die Schnurre als deutschen Nachkriegsautor mit den meisten Buchveröffentlichungen zwischen 1945 und 1972 führt. Die Fülle der Titel erklärt sich aber auch daraus, dass alte Stücke in immer neuen Zusammenstellungen und wechselnden Verlagen unter immer anderen Titeln aufgelegt wurden. (So brachte noch die zehnbändige Taschenbuchkassette des Ullsteinverlags 1978/80 den Text „Sdan Bojarka“ in gleich zwei Bänden in identischer Fassung.)

Schnurre wurde zwar mit seinen heiteren Kurzgeschichten, vor allem aus „Als Vaters Bart noch rot war“ (1958), zum Lesebuchklassiker. Für die Literaturkritik aber lagen die unterhaltenden Skizzen, Feuilletons und Kurzgeschichten aus dem Berliner Kleine-Leute-Milieu, die Kinderbücher und Kurzhörspiele vielfach unterhalb der Schwelle kritischer Diskussion. Schon 1959 führte das Nebeneinander ...



Der Artikel über Wolfdietrich Schnurre ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.




Lucene - Search engine library